Krippensammlung

im Missionshaus St. Wendel

Eine Privatsammlung des Karl Heindl

Erneute Änderung der Öffnungszeiten:

Vom 1. Advents-Sonntag bis 2. Sonntag im Januar

täglich von 14-18 Uhr, auch an Sonn- und Feiertagen. Während des St. Wendeler Weihnachtsmarktes durchgehend von 10 bis 18 Uhr geöffnet. 

[Home]
[
Einstimmung]
[
Impressionen]
[
Geschichte]
[
Krippenbau]
[
Infrastruktur]
[
Orientierung]
[
Impressum]
[
Fotogalerie]
[
Links]

 

Ich habe eine traurige Nachricht:

Am 7. August 2016 verstarb der Maler, Grafiker und Krippenbauer Karl Heindl nach kurzer schwerer Krankheit.

Für uns alle ein schwerer Verlust. Wir werden ihn und sein kreatives Schaffen immer in Erinnerung behalten.

Sein besonderes Anliegen vor seinem Tod war, dass sein Lebenswerk, die Krippenausstellung, von seiner Familie und mir weiter geführt wird. Das haben wir ihm versprochen.

Haben Sie bitte Verständnis, dass wir aus organisatorischen Gründen die Öffnungszeiten der Ausstellung dahingehend geändert haben, dass nur nachmittags von 14 bis 18 Uhr geöffnet ist.

Ausnahme ist der St. Wendeler Weihnachtsmarkt, in diesem Jahr vom 3. bis 11. Dezember 2016.        In diesen Tagen ist die Ausstellung durchgehend von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

In besonders gelagerten Fällen, wie z.B. bei der Anmeldung von Schulklassen oder Reisegesellschaften wird die Ausstellung auch vormittags nach vorheriger Vereinbarung geöffnet.

Ernst Wilhelm Kiefer

IMG_1573b Karl mit neuer Uhr - Kopie02

       Karl Heindl, gestorben am 7.8.2016

Wenn Sie sich für die große Krippensammlung des Karl Heindl interessieren, dann sind Sie auf dieser Seite richtig.

Als Freund der Familie und Bewunderer des Künstlers Karl Heindl liegt mir daran, Menschen in der näheren und weiteren Umgebung auf diese besondere Ausstellung aufmerksam zu machen.

Im Laufe von 40 Jahren hat Karl Heindl unermüd- lich Krippen gebaut und gesammelt, in allen Größen, aus den verschiedenen Ländern der Welt, aus allen nur denkbaren Materialien.

Ernst Wilhelm Kiefer

Inzwischen zählt die Sammlung über 550 Exponate.

Krippenausstellung

Rechter Seitenflügel des hinteren Ausstellungsraumes

Die kleinste Krippe ist in einer Nussschale untergebracht.

Die Panoramakrippe, von einem 8 m langen Hintergrundbild umgeben, ist das größte Exemplar, und ist im Laufe von 30 Jahren gewachsen. Sie wurde jedes Jahr neu aufgebaut und dabei um weitere Figuren und Tiere ergänzt. Inzwischen ist sie vollendet und wird von Kindern wie von Erwachsenen als die anschaulichste Krippe bestaunt, weil sich die Krippenlandschaft mit ihren Details von der Verkündigung bis zum Besuch der Heiligen Drei Könige erstreckt.

[Home] [Einstimmung] [Impressionen] [Geschichte] [Krippenbau] [Infrastruktur] [Orientierung] [Impressum] [Fotogalerie] [Links]

weiter